Entfernungsanzeige

Wer bei HausverwalterSuche.de einen Verwalter sucht, gibt zunächst einmal einfach den Ortsnamen des Standortes ein, an dem sich die zu verwaltende Immobilie befindet.

Dann wird dem Besucher die Anzahl der Hausverwalter angezeigt, zu deren Einzugsbereich der gesuchte Ort gehört. Per Klick auf einen Link öffnet sich eine Auflistung mit den Namen der Verwalter. Diese Liste wurde bislang nach dem Zufallsprinzip, also völlig willkürlich, zusammengestellt; die Reihenfolge, in der die teilnehmenden Hausverwalter aufgelistet wurden, variierte ständig.

Nach Eingabe der grundlegenden Objekt- und Kundendaten wird dem Besucher auf der nächsten Seite die Berechnung von Honorarangeboten von allen infrage kommenden Verwaltern angeboten, die wiederum in der beschriebenen Reihenfolge gelistet sind.

Wer eine Hausverwaltung für eine Immobilie in Köln sucht, hat nun die Qual der Wahl zwischen rund einem Dutzend Verwaltern. Eine Hilfestellung für die Beurteilung der Relevanz gibt es nicht; sowohl weit entfernt liegende, überregional tätige Hausverwalter als auch ortsansässige sind in der Auflistung enthalten.

Seit heute ist eine neue Verfahrensweise aktiviert: Zu jeder Verwaltung wird angezeigt, wie weit sie vom Objektstandort entfernt ist. Zudem ist die Anzeige nach dieser Entfernung sortiert: Je kürzer die Entfernung zwischen dem Büro der teilnehmenden Hausverwaltung und dem gesuchten Ort ist, desto weiter oben erscheint die teilnehmende Hausverwaltung in der Auflistung. Beispiel:

(Abbildung 1)

Gemessen wird immer die Luftlinie in Kilometern. Die Berechnung erfolgt anhand der Postleitzahlen. Für den Objektstandort steht zu dem Zeitpunkt, da die PLZ für die Entfernungsberechnung benötigt wird, nur der Name des Ortes und des Bundeslandes zur Verfügung. Verwendet wird darum die erste PLZ, die für den nach Ortsnamen und Bundeslandzugehörigkeit ermittelten Standort in der Datenbank zur Verfügung steht, um von dort aus die Entfernung zur PLZ der teilnehmenden Hausverwaltung zu berechnen.

Die nächstgelegenen Verwalter erscheinen, wie erwähnt, oben in der Auflistung. Befindet sich das Büro eines Verwalters innerhalb von 30 km, wird auf der Seite, auf der die Interessenten die Angebotsberechnung auslösen können, zusätzlich eine kleine Grafik mit der Aufschrift „Tipp“ eingeblendet (Abbildung 2). Beträgt die Entfernung weniger als 5 km, erscheint jeweils unter dem Verwalternamen statt der Entfernung in km der Text „Direkt vor Ort!

(Abbildung 2)

Umgesetzt wurde die Entfernungsberechnung mit dem Script-Package von OpenGeoDB, in dem ich etliche Anpassungen vorgenommen habe. Jetzt bleibt zu wünschen, dass die Berechnung störungsfrei und korrekt arbeitet. In absehbarer Zeit wird dann zu prüfen sein, in wiefern sich die Sortierung auf die Anfragenintensität auswirkt.

Die Teilnehmer, die überregional arbeiten oder ein besonders großes Einzugsgebiet haben und darum in den meisten Fällen nicht ganz oben in der Liste erscheinen können, bitte ich an dieser Stelle um Verständnis. Es ist jedoch so, dass

  1. viele Interessenten ein besonderes Augenmerk auf die räumliche Nähe zwischen Verwaltung und Objekt legen,
  2. überregionale Anbieter nach wie vor allen Interessenten für die Angebotsberechnung zur Verfügung stehen,
  3. alle, auch die überregional aktiven Teilnehmer, Zugriff auf die Kunden- und Objektdaten aller Anfragen haben, um akquisitorisch tätig zu werden.

Wie gesagt, geht es hierbei nur um die Sortierung bei der Auflistung, die jedoch, wie etwa die Position in einer Ergebnisausgabe bei Google für einen bestimmten Suchbegriff, durchaus einen Einfluss auf die Entscheidung der Besucher haben kann, welche Angebote sie anfordern.

Kommentar verfassen